Biographie

prof. Jan PěruškaJan Pěruška ist Absolvent des Konservatoriums in Ostrava und der Prager Akademie der musischen Künste. 1975 und 1979 war er Laureat der Interpretationswettbewerbe des Kulturministeriums der Tschechischen Republik, er war Gewinner des Internationalen Instrumentalwettbewerbs Markneukirchen - Fach Viola (1981).
Von 1977 - 1985 wirkte er als Solobratschist des Symphonieorchesters der Hauptstadt Prag FOK, und seit 1985 ist er Mitglied des Stamic-Quartetts, mit dem er den Internationalen Streichquartettwettbewerb in Salzburg gewann (1986), der von EBU und OIRT veranstaltet wird. Mit diesem Sieg begann die grosse künstlerische Laufbahn des Quartetts, die von einer ganzen Serie erfolgreicher, international gewürdigter Grammophoneinspielungen begleitet wurde - Grand prix du Disque Ch. Crosse (1988 und 1991) und Diapason d'Or 1992. Für Bayer Records spielte das Stamic-Quartett die kompletten Streichquartette von A. Dvořák, Leoš Janáček, B. Smetana, B. Martinů und A. Hába ein. Für die Firma Panton die Kompletts von L. Koželuh, P. Vranický op. 16 und J. Klusák. Als Solist tritt Jan Pěruška mit einer Reihe wichtiger künstlerischer Persönlichkeiten auf: mit J. Suk, J. Panen und D. Pecková, mit dem Talich - Quartett, dem Kocian-Quartett und dem Prager Quartett. Für die Firma Panton spielte er die Violakonzerte der Familie Stamic ein, für Lotos Dvořáks Klavierquintett mit J. Suk, I. Ženatý, J. Hála und J. Bárta, mit Dagmar Pecková dann die "Lieblosen Lieder" von P. Eben. Jan Pěruška ist ein viel gesuchter Interpret von Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Im Jahr 2000 begeisterte er bei den erneuerten Premieren des Konzerts für Bratsche und Orchester von A. Hába und bei Flos Campi von R. V. Williams für Viola, Kammerchor und Orchester. Seine neueste Leistung ist die Einspielung von Violakompositionen für den Verlag ARTESMON; in dieser Reihe erschienen bislang CD mit den Titeln "Meisterwerke für Viola und Kontrabass oder Wahnsinn 1", "Schöne Bratsche", "Russische Bratsche" und "B. Martinůs Bratsche". Jan Pěruška ist Professor für Bratsche an der Akademie der Musischen Künste.


Copyright (C) 2008 - 2012 Jan Pěruška. Všechna práva vyhrazena.